Get Serious, Get Nilson

Archiv

Neu

Es gibt jetzt rechts bei Zusatzseiten dei neue Kategorie AF 06. Also wer sich für Bilder von der Abschlussfahrt interessiert darauf gehen.

4.8.06 18:11, kommentieren

One year in Bluffton, SC



So jetzt seht ihr ja schon wie das Wetter bei mir in meiner neuen Heimat ist.
Heute ist Samstagabend und am Dienstagmorgen gehts los.
Die Aufregung, dass ich ein Jahr nicht mehr hier sein werde hält sich bisher eigentlich in Grenzen.
Vorgestern wurde ich von meinem (zweiten) gastvater angerufen. Nicht dass ihr jetzt denkt ich hab schwule Gasteltern, nein, ich werde nach einem halben Jahr meine Gastfamilie wechseln. Das gehört zum Austauschprogramm dazu. Meine zweite Gastfamilie heißt Jeger. Was das geniale an dem Anruf war, war dass "Gary" (mein Gastvater) deutsch geredet hat. Er hat nämlich Verwandte in Bremerhaven und kann deshlab ziemlich gut Deutsch.
Naja wir haben nicht viel geredet, weil er eigentlich nur die Flugnummer wissen wollte um dann am Dienstag gucken zu können ob mein Flieger planmäßig landet oder Verspätung hat.
So jetzt seit ihr auch schon wieder auf dem laufenden.

Also bis demnächst und schreibt mal ins Gästebuch

5.8.06 21:01, kommentieren

Ich bin da!

Moin. Gestern am 8.8. (bei euch vorgestern) hab ich meine und eure Heimat verlassen. Um 6:25 ist das Flugzeug abgehoben. Ueberraschender Weise ist der Abschied ohne Traenen von dannen gegangen, weil es einfach nicht die Zeit dafuer gab. Der Flug von Bremen nach Muenchen war richtig komfortabel. Mit mir sind hauptsaechlich Leute geflogen die wohl geschaeftliches zu verrichten hatten. Wie meine Schwester schon getippt hatte, haben sie um ca. 20 vor 7 ihre Notebooks rausgekramt um Praesentationen zu bearbeiten oder um emails zu schreiben.
Naj in Muenchen hab ich dann einfach mein Gate aufgesucht und bin dann irgendwann durch die Sicherheitskontrollen gegangen. Nach drei Std. Aufenthalt da bin ich dann ins Flugzeug gestiegen, hab meinen Platz eingenommen und dann ist die Maschine mit 10 min. Verspaetung um 11:40 Uhr abgehoben. Der Flug war recht ruhig und das Essen akzeptabel. Als Filme gab es Stick it! - Rebell in Turnschuhen und Ice Age 2 zu geniessen. Geschlafen hab ich keine einzige Minute.
Als wir dann in Charlotte, NC gelandet sind hat es wie aus Eimern geschuettet, weshalb ich fast 3/4 Stunde warten musste bis ich aussteigen konnte, dann hatte ich noch die Zollkontrolle vor mir, bei der ich auch noch 3 Jahre anstehen musste. Zum Glueck waren meine Zettel zur Einreisebestaetigung und Zollangabendingsbums beim dritten Versuch richtig von mir im Flieger ausgefuellt worden. Dann musste ich noch mal 2 Fingerabdruecke machen lassen, in eine Kamera schauen und ein paar Fragen beantwroten (z.B. wann ich zur schule gehen werde in den Staaten und ob er das Foto George Buh senden soll. Naja dann Gepaeck abholen, wieder aufgeben und weiter gings wieder zur Sicherheitskontrolle und zum Gate. Dann ahtte ich ziemlich viel Zeit und wollte iegentlich meine Eltern wie versprochen mit dem Handz per SMS kontaktieren. Aber mein Handz hatte keinen Empfang und schliesslich hab ich mir ein wenig verzweifelt an meine wahrscheinlich hibbelig und wartend zu Hause sitzende Famile vorstellend eine Prepaid karte fuer Payphones gekauft und zu Hause angerufen. Dann kamen doch ein paar Traenen, ausgeloest und durch Muedigkeit, Stress, Anspannung und Nervositaet bei mir hoch. Die waren dann aber schnell getrocknet und dann hab ich mir mit einem Burger und einem leckeren Kaffe von Starbucks die Zeit totgeschlagen. Dann ging irgendwann, genau, um 20:25 Ortszeit meine Maschine nach Savannah. Waehrend des einstuendigen Fluges hab ich dann geschlafen. Am Flughafen wurde ich dann von Gary und Dot Jeger meiner zweiten Hostfamilz abgefangen. Die beiden waren auf der Suche nach meiner ersten Hostfamily die irgendwo durch die Gegend schwirren musste. Dann hab ich erstmal meine Koffer abgeholt, die beide zum glueck den weg nach Savannah gefunden haben. Dann ahb ich auch den Rest des Empfangskommitees getroffen. Tom and Maureen O'Brien meine Gasteltern in meiner ersten Hostfamliy mit den Toechtern Katie und Maggie (die am Samstag nach Wash. D.C ziehen wird) plus deren Cousine Hannah. Dann kam auch noch der Jugendbeauftragte vom Rotarzclub der mich betreut John George mit seiner Frau und seiner Tochter Laura. Alle waren richtig nett. Dann bin ich zu den O'Briens nach Hause gefahren und hab mein Zimmer bezogen. Das Haus ist schoen und schoen gross und liegt direkt aber wirklich direkt beneb dem Golfplatz. Wenn man im Garten sitzt fahren die Golgbaggys immer dirket vor einem entlang. Im Haus wurde ich von Roxie und Jake beguesst. Roxie ist ca. 60 cm und Jake ungefaehr 20 cm gross. ja es sind die beiden Hunde von Maggie. Ein richtig suesserGoldenretriever und ein ziemlicher abgedrehter Zwergschnauzer. Jake der Zwergschnauzer kann sogar singen. Ich muss davo mal ein Video machen welches ich dann euch per Msn zukommen lassen kann. Es ist nur geil. Und ich gebe nicht an wenn ich sage dass die beiden mich lieben.
Naja genug von den Hunden.
Heute hab ich dann erstmal versucht auszuschlafen und hab dann meinen Schrank mit klamotten gefiuellt. Nach dem Duschen im eigenen Bad hab ich dann erstmal cereals gefruehstueckt und hab dann ein bisschen mit meinen Gastschwestern und meiner Gastcousine geredet. Um 11 hatte ich dann einen Termin in der High school um Kurse zu waehlen. Die High School ist erst 3 Jahre alt und sieht acu dementsprechend modern aus. Auch die Lehrer mit denen ich gesprochen habe waren richtig nett. Die Schulleiterin Mrs Bush ist noch nicht mal vierzig und richtig lustig drauf. Ich bin jetzt doch nur ein Junior und kein Senior aus etwas komplizierten Gruenden die ich erstmal selber kapieren muss bis ich sie euch erklaeren kann.
Nach meinem Schulbesuch bin ich erstmal wieder nach Hause und bin dann mit meinen Gatschwetsren und Cousine zum Burger essen zu Harold's Diner gefahren. Der Burger war richtig lecker und die Pommes waren die fettigsten aber auch die leckersten die ich je gegessen habe. Harold's Diner ist ein echtes "hole in the wall", eine echte Schabracke, so ein richtiger Trucker-Imbiss aber richtig lecker halt. Nachdem wie fertig waren bin ich erstmal mit Katie und Hannah zu einem/r Mall auch auf hilton Head gefahren. Dort haben wir uns dann ein bisschen umgeschaut aber nichts gekauft und ahben uns auf einen Massagesessel gestzt und uns durchkneten lassen. Ausserdem haben wir dias neue Massagegeraet fuer den Hintern ausprobiert. Wie Katie sagt: Wanna have a butt-massage??
Danach sind wir zu einer Freundin und Cousine dritten Grades nach Bluffton zurueck gefahren. Sie haben ein grosses Farmhouse und es liegt dirkt am May-River. Erst haben wir einen Film (Carri/y 2) geguckt und wollten dann eigentlich Krabben fischen gehen aber da dunkle Wolken aufzogen sind wir dann doch nicht mit dem Boot rausgefahren, weil die Gefahr, dass ein Unwetter aufzieht einfach zu gross war.
Deshalb sind wir dann wieder zurueck nach South Pointe, Bluffton meinem neuen zu Hause gefahren. Dann haben wir grade noch den Rest von Bring it! im Fernsehen geguckt und richtig leckere Brownies gegessen und jetzt sitz ich halt hier oben. Im Moment regnet es tatsaechlich.
Das waers dann ja eigentlich. Das Wetter hier ist unglaublich. Es ist ca 35 bis 40 Grad Celsius heiss bei einer Luftfeuchtigkeit von etwa 95 %. Wenn amn das Haus verlaesst wird man praktisch erschlagen.

Also dann. Das wars bis aufs weiter von mir. Schreibt in mein Gaestebuch und machts gut
euer ziemlicher Glueckspilz Nils

1 Kommentar 10.8.06 01:30, kommentieren

Jetzt bin ich schom 12 Tage hier...

...und ich hab zum Glueck immer noch kein bisschen Heimweh.
Mir gehts immer noch richtig gut hier und auch die erste Woche in der Schule hab ich gut ueberstanden. Ich hab wie in jeder amerikanischen Schule glaub ich, jeden Tag die gleichen Faecher in der gleichen Reihenfolge. Das ist ziemlich langweilig...Naja mein Stundenplan ist wiefolgt:

7:45 - 9:10 English 3 American Literature
9:15 - 9:25 Homeroom
9:30 - 10:55 US History
11:00 - 11:20 Criminal Investigation (da lesen wir "In Cold
Blood" von Truman
Capote und labern dann
darueber)
11:25 - 11:50 Lunch
11:55 - 12:55 Criminal Investigation
13:00 - 14:30 Chemistry Honors

Jetzt seht ihr erstmal, dass ich noch frueher schule hab als ihr und das ich immer "doppelstunden" habe.
In English und Crim. Inv. hab ich meine besten Lehrer. In Crim. Inv. sind eigentlich die besten Leute in Chemie die lustigsten. Mein Englis-Kurs hat 12 Schueler glaub ich, mein US history Kurs ca. 33.
Ich hab schon meinen ersten Chemie Test geschrieben und musste dafuer einen Goggle-Song (Schutzbrillen-Song) auswendig lernen. Ich denke ihr solltet den auch koennen deshalb schreib ich ihn mal auf.

I'm a little Chemist short and stout
Here are my goggles! Here are my eyes!
When I don't wear my goggles my teacher shouts!
Put them on or (please) get out!

Das Please haben wir nachtraeglich dazu gedichtet, damit das zum Rhythmus passt.
Tennis werd ich fuer die Schule wohl erst ab Februar spielen, aber ein Typ vom Rotary Club meint, dass sein 17 jaehriger Sohn noch jemanden zum spielen bracuht. Deshalb werd ich wohl mit ihm ein mal die Woche oder so spielen. Mal sehen.

Vorgestern war ich dann beim ersten Football-Spiel der Season. Unser Team die BHS Bobcats, haben die Gegner dann mit Anlaufschwierigkeiten 27:14 abgefertigt.
Da hat man dann das erste Mal so richtig den School Spirit gespuert.
Vielleicht hab ich das schon beim letzten Mal erwaehnt, aber hier noch Mal. Die Schule ist erst 2 Jahre (ich hatte vorher glaub ich drei Jahre gesagt) alt und hat trotzdem schon 1400 Schueler und es wurde in diesem Sommer schon ein dritter Stock zum Gebaeude hinzugefuegt um alle Schueler unterzubringen.
Gestern bin ich dann mit meinem Gastvater nach Savannah und Tybee Island gefahren und er hat mir alles wissenswerte gezeigt und erklaert. Am Abend bin ich dann mit ein paar Leuten von der Schule zum Strand von Hilton Head Island gefahren und da haben wir dann rumgegammelt bis ca. 12 Uhr.
Das Wasser ist unglaublich warm.
Heute dann gabs die grosse Rotary Sandbar Party. Da faehrt man mit den Booten die man hier hat, meine Gastfamilie hat auch ein kleines aber feines, hin. (es ist wirklich klein: 4 Personen plus Hund und es ist echt voll) Also man hockt dann auf einer grossen Sandbank im Fluss in echt schoener Landschaft und grillt Burger und Hot Dogs. War eigentlich ganz lustig, vor allem weil ich die Rotary-Leute ja schon kannte (musste am Mittwoch zum Meeting...wichtig wichtig) Naja das interessiert ja eh niemanden. Bin dann ein bisschen mit Roxie, dem Golden Retr. geschwommen.
Naja gleich gibts Steak zum Abendessen und dann gehts wohl auch nicht so spaet ins Bett.
Von Montag bis Freitag Mittag werd ich wohl mit Schule beschaeftigt sein und dann fahr ich am Freitag Nachmittag zum Camp Bob Cooper nach Manning, SC. Da werd ich dann alle anderen Austauschsschueler aus diesem District treffen, darunter auch zwei Deutsche. Das Camp dauert bis Sonntag
Mittag
Ich denk ich hab ansonsten schon wieder viel zu viel geschrieben. Nur eins noch: Ich denke und traeume seit 3 Tagen hauptsaechlich in English. Das find ich doch sehr gut!
Gestern hab ich zum Beispiel getraeumt, dass ich mit Lucek rede und er hat fliessend English gesprochen. Aber das kann nun wirklich nich passieren. Lucek und fliessend Englisch Just kidding :D

Najut. Bis denne und machst huebsch Nils :D

2 Kommentare 21.8.06 02:26, kommentieren

Camp Bob Cooper

Morgen bin ich schon 3 Wochen hier und ich vermiss euch noch kein bisschen :D Aber nicht traurig sein, sondern freut euch fuer mich.
Hier stirbt der Familien-PC langsam aber sicher und man kann nicht mehr ins I-Net. Deshalb musste ich den ganzen Text hier vorher schon handschriftlich mir zusammensaugen. Benutz naemlich grade den Laptop von meinem host father und hab deshalb nur begrenzt Zeit.
Ausserdem faellt es mir zur Zeit schwer in Deutsch zu schreiben, weil ich naemlich in English denke und das dann in Deutsch uebersetzen muss.
Nagut...
Gestern Nachmittag bin vom Camp Bob Cooper in Summerton wiedergekommen. Anfangen werde ich aber mit Freitag...
Freitag: Es ist 13:55. Ich hab eine Entsculdigung die Schule heute frueher zu verlassen. Muss mich aber beim Sekretaeriat asutragen lassen. Ich geh da also hin und geb ihnen meine Entschuldigung und will abhauen. Aber nein: "Do you drive with your car??" "No. Somebody will pick me up" "This person has to sign yo out" "Actually, I don't know this person" "Huuh???" "She's an official of my exchange organisation and she will pick me up." "Mmmmhh...Can you go out and bring her in?" "I can try, but I don't know her. The only thing I know about her, is that she's a woman." "Mhh, try it please" Ich geh also raus und guck mich um. Ein paar Personen sitzen in ihren Autos und warten. Warten jedoch fuer ihre Kinder, die in ca. 30 Minuten aus der Schule kommen. Ich lauf also planlos durch die Gegend auf der Suche nach...einer Frau.
Ich denke mir "if she's already here, she'll get out of her car to look for me." Ich warte also, und warte und warte...Um 14:25 guck ich wieder auf die Uhr und geh wieder zur "Reception". "I can't find her. I guess she's not here. I don't know when she'll come." "Now you don't have sign you out anymore, because school is over in 5 minutes" Ich geh also wieder raus. Es klingelt, Massen von Schuelern stroemen aus dem Gebaeude. Meine Classmates vom Chemie Unterricht kommen zu mir..."Nillls!! What the hack are you doing here. Skipping our class right?? I would like to do that, too dude!" Naja ich erklaers also und mach mich dann auf den Weg zum Wagen meiner Host sister. "Nls??? You should have left school at 2pm!!!" "I did leave school at 2 pm! But Alisson Meeks wasn't here!" "Damn it! Really???" "Yeah. That really pisses me of!" "Don't say that!!" "I do say that, because it's the truth" "Mmh, what shall we do know?" "I don't know. Do you or somebody have the cell phone number of her??" "Good idea..." Sie ruft also ihre Mutter an und dann Mrs Meeks. "Hey Mrs Meeks! Nils is waiting here since 2. Where are you right now?" "I'm in Hilton Head Plantation. I had to pick up the French Exchange student. And I'm sure you know that: You are working, you can't go away on time and so on." -Telefonat beendet. Hiltpn Head Plantation!!!!!!!!!!! Das ist 40 Minuten von meiner Schule entfernt!! Was machen wir also als naechstes?? Warten.. Um 14:50 schick ich dann Katie nach Hause. Ich sitze in der Einganshalle der Schule und les mein Criminal Investigations Buch. Um 15:25 Uhr faehrt ein grauer Van vor. Sie ist da!!! Naja dann gab's ein Hello!! How are you?? I'm sorry! und dann gehts los. Nach kurzem Gespraech mit Mrs Meeks und Alicia aus Frankreich schlaf ich den Rest der 2 stuendigen Tour nach Summerton.
Im Camp begruessen wir uns erstmal alle, und ich bin sogar nicht der letzte aus unserer Gruppe von 18 Austauschschuelern. (3 Brasilianer, 2 Franzosen, 2 Japaner, 2 Finnen, 1 Schweizerin, 1 Ecuadorianerin, 1 mexikanerin, 1 Argentinier, 1 Schwedin, 1 Inder und 3 Deutsche)
Kevin aus Luebeck war echt nett. Number One Rule of the Camp was: Speak English only. Und selbst wenn nur Kevin und ich uns unterhalten haben, haben wir Englisch gesprochen. Eigentlich waren die meisten recht gut in Englisch (jaa ich kann wieder in deutsch Englisch schreiben :D) ausser Laurent aus Frankreich und Eri aus Japan. Aber man konnte sich mit ihnen unterhalten wenn man ruhig und laaangsaaaaam gesprochen hat. Naja, dann gabs um 18 Uhr (!!!) Abendessen. Es war grauenhaft und auch der Rest der Mahlzeiten sollte nicht besser werden. Danach gabs dann noch eine Einfuehrung in den Zeitplan fuers Wochenende und es wurden noch mal die Regeln wiederholt. Dann sich jeder vorgestellt. (Vorne mit Mikrofon) und musste sein selbst auf Pappe gemaltes, T-Shirt vorstellen, welches etwas ueber einen erzaehlen sollte. Dann mussten wir in Gruppen von 9 Personen 11 Commandments aufschreiben die wichtig fuer den Austausch sind. Dann hatten wir von 10:30 bis 12:30 Zeit zu machen wozu wir Lust hatten und sind dann in unsere Zimmer gegangen. Am naechsten Morgen sind wir dann um 7 Uhr aufgestanden, haben geduscht und sind zum Fruehstueck getrottet (Ich hab mir ein Zimmer mit Kevin, Alexandre aus Brasilien und Laurent geteilt) Nachdem Fruehstueck gabs dann Vortraege zum Reisen, Familie wechslen und anderen Dingen. Dann musste jeweils einer pro Gruppe seine 11 Commandments vorstellen und ich musste dies fuer meine Gruppe tun. Ich hab das meiner Meinung nach fantastisch getan!
Dann hatten wir von 11 bis 12 Frezeit und in diesem Zeitraum sind dann die Rotex-Students eingetroffen. Das sind die Schueler die das Schuljahr 05/06 im Ausland waren. Darunter war auch meine Host sister Katie. Dann haben wir uns erneut vorgestellt und haben dann Team Coures gemacht. (ueber Baumstaemme klettern, auf (an Seilen haengenden) Baumstaemmen balancieren und an einander vobeikommen, etc. Davor gabs im uebrigen noch kurz ekliges Mittagessen.
Dann sind alle schwimmen gegangen und anach gabs dann nochmal ein bisschen Gelaber. Dann gabs Abendessen und wieder Gelaber. Bis 10:30. Dann hatten wir Frezeit bis 2 Uhr und sind dann ins Bett gegangen. Oder auf unsere Zimmer. Da lagen wir oder zumindest ich dann noch wach bis 3:30 rum, weil wir als Hauptnahrungsmittel eine Pepsi nach der anderen getrunken haben. Am naechsten Morgen, haben wir dann ordentlich verpennt und wurden erst 8 Min. vorm Treff Zeitpunkt geweckt. Schnell ins Bad, anziehen, Koffer packen um dann festzustellen, dass wir die Zimmer erst nach dem Fruehstueck raeumen muessen. Aber dann hatten wir das wenigstens hinter uns. Dann nachdem Fruehstueck wurde uns nochmal was erzaehlt und dann kamen ein paar Host parents (nicht meine) zu ihrer Orientation, die freiwillig war. Waehrenddessen hab ich mein Talent im Volleyball entdeckt indem ich 14 Punkte in Folge durch Asse gemacht habe.
Dann gab es Burger zu Essen. Die waren eigentlich auch nicht wirklich gut, aber man hatte das Gefuehl es sei ein Geschenk Gottes :D
Dann haben sich alle verabschiedet und sind um 13:00 abgehauen...
Ich bin dann mit Katie, Sasha (sie war in Brasilien) und Alicia im Auto von meine Host Mom zurueck gefahren, haben Alicia und Sasha in Hilton Head rausgeschmissen und sind dnn nach Hause gefahren.
Es war echt richtig geil im Camp. Am meisten zu tun hatte ich mit Kevin, Piia und Olli aus Finnland, mit Alexandre aus Brasilien und mit Scott (der in Finnland war) und Kelsey (sie war in Frankreich)

Das wars von mir ueber Camp Bob Cooper


==========================================

Heute hatte ich nur bis 9:45 Schule weil die Schule keinen Strom hatte!!!!
Das war im uebrigen mein letzter Riesenpost fuer die naechste Zeit, weil ich dafuer eigenlich keine Zeit habe...

28.8.06 19:57, kommentieren