Get Serious, Get Nilson

Archiv

Lang lang ists her...

...dass ich meinen letzten Beitrag geschrieben habe.
Ueber 3 Wochen glaub ich. Aber egal. Jetzt ist es mal wieder so weit.
Hab in letzter Zeit immer viel fuer die Schule zu tun gehabt, aber das passt schon. Mal hier ein A und mal da ein A eingeheimst und das wars.
Heute wurden dann die Nominierungen fuer die Homecoming Princesses und Princes bekannt gegeben - Ich bin leider nicht unter den Top 4 der Juniors aber ich habe von meiner Hostsister, die Nominierungen auszaehlen musste, erfahren dass ein gewisser "the German Kid" bei den juniors auf Platz 12 gelandet ist...
Ansosnten interessiert sich hier niemand fuer Homecoming und erst recht nicht fuer Dates, weil man dann ja auf dem Ball vergeben waere und man dann ja mit niemand anderem rumhangen oder rummachen kann. Ist schon ganz lustig. Ansonsten wird - wenn ueber Homecoming geredet wird - nur ueberlegt, wer wie Bier beschaffen kann. Des weiteren drehen die hier alle ab und freuen sich nen Ast ab, wenn ich denen sage, dass wir schon mit 16 in Deutschland trinken duerfen, den Alkohol aber auch ohne Probleme bekommen wuerden wenn wir juenger sind.
Eigentlich ist Schule hier ja ganz lustig, aber nach einer Weile kann es dann doch schon abnerven, dass man jeden Tag die gleichen Faecher in der gleichen Reihenfolge hat. Jeder Tag ist einfach zu aehnlich.
Letztes Wochenende hab ich dann mal mit meiner (wahrscheinlich) zweiten Host-family zusammengewohnt. War eigentlich richtig lustig und auch ganz gut, damit ich sie schon mal kennenlerne.
Es ist aber nicht ganz sicher ob und wann ich zu ihnen ziehe, weil meine 2 Hostmom eine Nieren und Lebererkrankung hat und wohl ne Transplantation braucht. Mehr kann ich aber auch nicht sagen.
Dieses Wochenende fahr ich dann mit ein paar (ich hab kein plan wie viele) anderen Austauschschuelern nach Charleston, SC, wo wir dann auf dem Segelboot von einem der beiden "Rotary-Chriefs" wohnen. Wird glaub ich ganz lustig, aber mir stehen mal wieder schlaflose Naechte bevor.

Zu guter letzt wollte ich noch sagen, dass wir hier neulich einen "Drug-Search" hatten und Hunde die ganze Schule durchsucht haben. Zwei Leute wurden festgenommen. Die eine hatte Mariuana in ne Tuete gepackt und dann in eine Flasche Eistee gestopft, wo der Beutel dann drin rumgeschwommen ist. Aber nein meine Freunde, das braucht ihr nicht nachmachen - die Hunde haben's entdeckt...

Najut, das waers erstmal wieder. Bilder folgen wahrscheinlich naechste Woche.

Nils

P.S. Ich komme sowas um den 5. , 6. Juli wieder um auf den Abiball meiner Schwester zu gehen. (7. Juli) Da koennt ihr mich dann wieder sehen...aber das ist ja noch hin....

20.9.06 21:57, kommentieren

Charleston und Homecoming-Week

Letztes Wochenende war ich in Charleston segeln.
Ich bin am Freitag schon um 11:30 aus der Schule gegangen und bin dann mit Alison Meeks (die Rotary Tante) und Alicia aus Frankreich nach Charleston gefahren.
Alison Meeks hatte da ein Meeting und deshalb hat sie uns mitgenommen. Auf der Fahrt hab ich dann erfahren, was ich vorher noch nicht wusste, dass wir nicht ein bisschen rumsegeln, sondern an einem Rennen (besser gesagt zwei) teilnehmen werden. Auch dass wir nicht wie gedacht auf dem Boot schlafen, sondern bei Jay Cook ( n anderer Rotary Macker) zu Hause. Als wir dann in Charleston angekommen sind, ist sie ins Hotel gefahren, waehrend sie uns Kevin Sheley (noch ein anderer Rotarymacker) uebergeben hat. Kevin Sheley ist der Gastvater von Isa aus Brasilien. Sie war also auch im Auto und dann noch eine andere brasilianische Austauschschuelerin ( nicht von Rotary ).
Wir sind dann erstmal was essen gegangen und dann sind wir Kinners durch Downtown Charleston gestiefelt.
Kurzer Abstecher bei Starbucks, dann durch n paar Stores (naechstes mal muss ich mir Geld mitnehmen, damit ich mir auch was kaufen kann) und dann zurueck zum Auto.
Dann haben wir Isa und die andere Brasilianerin (Alini oder so aehnlich) zu Alinis Hostparents gebracht. Die haben mir dann erzaehlt dass sie mal eine deutsche Austauschschuelerin hatten die aus Bremen kam. Als ich denen dann gesagt habe, dass ich auch aus Bremen bin waren sie doch etwas perplex. Der Name von der anderen deutschen hat mir aber nichts gesagt.
Naja dann hat Kevin (wir nennen alle Rotaryoffiziellen beim Vornamen) uns zu einer Party gebracht wo wir dann Jay Cook getroffen haben.
Diese Party war mehr eine Informationsveranstaltung fuer die Skipper und war recht langweilig ABER dort haben wir dann auch den deutschen Kevin getroffen, weil der mit der Schule an der Regatta teilgenommen hat (damals noch teilnehmen wird). Ausserdem haben wir dann somit auch noch ein paar seiner schoolmates getroffen.
Das hat die ganze Sache dann doch ein wenig interessanter gemacht.
Danach gings zu Jay und und irgendwann auch schlafen.
Am naechsten Morgen gings dann um 7 aus der Heiabubu-Kiste. Dann mussten wir zum Boot. Ist ne schnucklige Kiste. 38 feet. (also das schnucklig war n scherz). umrechnen muesst ihr selber.
Dort haben wir dann auch den Rest der Crew getroffen. Insgesamt waren dann glaub ich 9 oder 10 Personen auf dem Boot.
Dann sind wir mit dem Boot erst mal aus dem Hafen raus und dann ging irgendwann das Rennen los. Ich hab nicht sonderlich viel gemacht. Sass vorne auf dem Boot und musste skirten. Vorderes Segel bei Richtungswechsel ins Boot reinklappen (ich kanns nicht erklaeren). Wir waren recht gut und sind dann nach beiden Rennen glaub ich 4ter von 15 Booten unserer Groesse geworden. Die Crew war aber nicht zufrireden. "Shit, Damn, F***" man hat alles gehoert. Beim zweiten Rennen hat dann der Wind gefehlt und die andern Boote haben uns niedergemetzelt. Als wir fertig waren sind wir zurueck. Das war so gegen 3. Dann gings wieder zu Jay duschen, umziehen, kurz ausruhen. Danach gings dann zu Siegerehrung. (Genannt Party) Da hab ich dann wieder mit Kevin und seinen Kumpels rumgegammelt.
Am naechstes morgen gings dann wieder zurueck nach Bluffton/Hilton Head.
Meine Schilderungen sind wahrscheinlich ein bisschen perplex, aber ihr werdets schon verstehen. Es klingt zudem auch recht langweili, war aber alles in allem n ganz lustiges Wochenende.

Najut. Von Montag bis Freitag hatten wir jetzt Hoemcoming Week. Ist so aehnlich wie unsere 0-tage Woche, aber mit weniger lustigen Kostuemen. Prom-Kleid/Anzug Tag, Twin-Day, Grade Color Day, I wanna be day und school spirit day.
Ich hab also nen Anzug, ne Jeans mit weissem T-Shirt, ne Jeans mit gruenem Junior T-Shirt und schwarze Shorts mit Bluffton Bobcat Sweat-shirt getragen. den I wanna be day hab ich ausgelassen, weil mir geraten wurde nicht als Ghetto-Gangsta zu kommen, weil ich dann naemlich erschossen werde =D
War so ganz lustig, aber da hier die Bestimmungen fuer Kleidung und sowas viel strenger sind, blieben die wirklich lustigen sachen aus.
Heute Abend (in 45 Minuten faengt dass Homecoming an). Danach gibts dann in der Schule ne Party, zu der aber hauptsaechlich Freshmen and Sophomores gehen. Der rest geht zu irgendwelchen parties bei jemandem zu hause.

Das ihr so unterversorgt mit pic's seid tut mir Leid, aber das braucht immer viel Zeit und die hatte ich in letzter Zeit nicht.
Kommt noch, aber ich geb keine Prognosen mehr wann

also denne.
man hoert von einander und schreibt mal bitte in mein armes leeres GB.

Euer Nils

30.9.06 00:54, kommentieren