Get Serious, Get Nilson

Archiv

Dunkel war's, der Mond schien helle...

...als ein Auto blitze-schnelle, langsam um die Ecke fuhr.
Ein Mal mehr melde ich mich aus South Carolina. Die Woche erschien mir diesmal ewig lang, oder zumindest die Zeit, die ich in der Schule verbringen musste. Jedoch gab es auch Lichtblicke. Ich hatte am Donnerstag auf Grund anhaltenden Regens kein Tennis und auch heute, Freitag, ist das Training ausgefallen. Trotz allem konnte ich 3 Challenge Matches hinter mich bringen und bin mit Pauken und Trompeten von Platz 9 auf Platz 6 vorgeschossen. Mit 3 Mal 6:0 6:0 wurden die Herren in Grund und Boden gestampft. Naechste Woche stehen weitere 3 Matches auf dem Spielplan, aber die heisst es erst Mal zu gewinnen. Da werde ich sicherlich den einen oder anderen Punkt abgeben muessen. Und dann kommst wenn alles gut geht uebernaechste Woche in den Showdown gegen meinen Gastbruder.
Anonsten habe ich diese Woche hauptsaechlich mit European History lernen verbracht und hab in meinem Test dafuer auch gute 89% bekommen. wen interessiert aber bitte schon die Renaissance und die Reformation um Martin Luther, John Calvin und Herrn Zwingli aus der Schweiz? Ich kann kaum warten bis wir endlich im 20. Jahrhundert landen und da ma Klartext ueber Deutsche Geschichte geredet wird und ich denen mal ihre Grenzen im schlau sein aufzeigen kann :D. Ich halt mich da naemlich dank Frau Westermann und ihren taeglichen Handouts fuer sehr gut drauf vorbereitet. Hoch lebe ihr taeglicher Kafeten-Gang: "Ich hab mein Broetchen aeeeh die Zettel vergessen. Bin die mal eben holen" Fuenf Minuten spaeter steht sie bewaffnet mit Kaffee und Broetchen in der Tuer Zu koestlich
Pre-Calculus steht mir auch bis hier (also hier oben). Da hatte ich jetzt ein Test in dem sie unseren Leistungsstand ermitteln wollte und ich hatte zwar alles richtig, aber da die Ammis andere Rechenwege nehmen, hat sie mir alles falsch angekreuzt, auch wenn das Ergebnis richtig ist. Jetzt hab ich erstmal Stress mit ihr und hab mir einen Termin bei meinem Counselor fuer Montag frueh gemacht. Da wird erstmal ordentlich auf den Putz gehauen! Soweit kommt das noch, dass sie mir ne schlechte Note gibt, weil wir Deutschen schlauer sind Oder so aehnlich.
Der Rest der Kurse ist einfach und verdient keinen ganzen Paragraph auf diesem Prachtstueck von Blog. Im Moment freu ich mich einfach nen Keks, dass Bayern mal wieder versagt hat und mit 0:3 bei Nuernberg, zu Hause des Elisen-Lebkuchens, untergegangen ist.
Sonntag wird wohl eines der Highlights meines Austausches sein, zumindest wenn man dem ganzen Medien-Trubel sein Vetrauen schenkt:

Es ist die Nacht des Jahres fuer alle Sport-Fans! Live von Miami melden sich John Madden und die anderen Sportfritzen um diesen Abend mit dem Publikum zu verfolgen. Es ist nicht nur XL nein es ist Super Bowl XLI. Indianapolis Colts wird auf die Bears aus Chicago treffen. Im Kampf um den begertesten Pokal im American Sports-Business, wird es auf die Leistung der beiden Quartebacks ankommen. Wird Peyton Manning endlich seinen Traum wahrmachen und die Colts zu seiner ersten Championship fuehren oder werden Rex Grossmann und die bisher so abgebruehten Bears, Routinier Manning einen Strich durch die Rechnung machen?

So oder so aehnlich laeuft das hier im Moment ab. Mich interessieren ja viel mehr die Dinge wie: Wie viel bezahlt Pepsi fuer die Halbzeit-Pausen Werbung, warum verdient jemand der einfach nur nen Ball wirft mehrere Millionen im Jahr und wie ist denn noch Mal das Spiel ausgegangen? Denn das wird bei dem Ganzen Jubel und Trubel fasst verdraengt. Zur Halbzeit Show, werden diesmal nicht Justin Timberlake und Jeanet Jackson mit Nippelalarm performen, sondern Prince wird (versuchen) fuer Stimmung zu sorgen :D
Ansonsten steht dieses Wochenende viel schlafen und ein wenig Starbucks auf dem Programm.
Ich hab jetzt sogar gegen meine eigenen Planungen Harry Potter 6 gelesen und war sogar positiv ueberrascht. Nachdem ich den 5ten Band nicht leiden konnte, war 6 echt gut. Da ja J. K. Rowling jetzt das Erscheinungsdatum fuer HP and the Deathly Hallows angekunedigt hat (21.07.2007) frage ich euch mal, was ihr denkt wer stirbt. Es werden wohl zwei wichtige Personen sterben. Ich glaube, dass Snape von Voldemort gekillt wird, Neville Malfoy's Gedaechtnis zerstoert, dann aber von Malfoy's Vater niedergemetzelt wird. Danach kaempft Harry gegen Voldemort gegen Harry und Voldemort stirbt. Harry verliert dummerweise dabei aber alle seine magischen Kraefte und lebt trotzdem fuer immer und ewig gluecklich mit Ginny Weasley in Hogwarts, als Beispiel fuer Selbstueberschaetzung und deren Folgen...

Gruess Gott

2 Kommentare 2.2.07 23:17, kommentieren

Super Bowl XLI

Jeez guys. Wat'n Wochende alter Schwede.
Am Samstag erst Mal meinen Bruder in Tennis abgezogen, das Gleiche am Sonntag wiederholt und dann war es auch schon Zeit fuer den Super Bowl. Stattgefunden hat es in Miami. Bei Miami denkt man an Sonne, Hitze, das Meer und CSI mit dem coolen Rotschopf mit Sonnenbrille. Aber nicht so an diesem Sonntag. Eine Regenfront die den verheerenden Stuermen, die bereits 14 Menschleben gekostet haben, folgte verwandelte die groesste Stadt des "Sunshine State's" schnell in ein Planschbecken. Mittendrin stand das Football Stadium, das normalerweise die Heimstaette der Miami Dolphins darstellt. Die Bude war natuerlich rappelvoll und nachdem die Party schon mindestens einen Tag im Gange war, konnte es dort weitergehen. Billy Joel hatte die Ehre als erste Person jemals die Nationalhymne bei 2 Super Bowls zu singen. Um 6:25 wurde der einundvierzigste Super Bowl, der zugleich der erste in Regen stattfindende Super Bowl war, angepfiffen.
Ich gab meine Sympathien den Chicago Bears und wurde positiv ueberrascht als sie einen Kickoff-Return zum Touchdown rennen konnten. Auf Gut-Deutsch. Sie hatte die ersten 7 Punkte nach nicht mal 30 Spielzeit. Nichts desto trotz, Chicago verlor 17 zu 29, nicht zuletzt wegen den widrigen Verhaeltnissen und den Fehlern der Chicago Offense. Der Beste Teil am Spiel waren die Werbepausen. Mein Favorit war die Blockbuster Werbung "Mouse Click", und die Bud Light Werbung mit der Englisch Klasse. Um euch die Moeglichkeit zu geben auch auf den Genuss der Werbepausen zu kommen, gibt's hier 'nen Link: Klick-Klack
Prince's Halftime Show war nicht mal so bescheuert...
Hier ist der Super Bowl ein Familien Event, von daher bin ich zu Hause geblieben und hab das Essen meiner Gastmutter vernichtet.
Die Woche verlief bisher ausgezeichnet und ich melde mich demnaechst wieder.
Auf wiederschaun

2 Kommentare 7.2.07 00:23, kommentieren

Knast ist hygienisch und Hammer Wochenende

“Don’t drop the soap” war einer der wenigen Ratshlaege, die wir bekommen haben bevor wir das Coastal State Prison in der Naehe von Savannah betreten haben. Am Donnerstag hatte mein Intro into American Legal System Kurs einen Tagesausflug zu eben diesem Knast unternommen. Voll des Mutes ging es im gelben Bus zum Gefaengnis. Begruesst wurden wir von einem Zaun mit Rasierklingen und einem Kel mit nem schoenen Maschinengewehr. Nachdem unsere Ausweise eingesammelt waren konnten wir dann die gute Stube betreten. Ich war Visitor 13 und war mir nicht so sicher, ob ich das als gutes Omen sehen sollte, oder eben nicht. Nach einer kurzen Einfuehrung in die Statuten wurde unsere Fuehrung, abgesichert von zwei ollen Knackern mit je 2 zwei Pistolen am Guertel, gestartet. Dort ging es dann erstmal zu dem Bereich in dem die neuen Haeftlinge willkommen geheissen werden. Das bedeutet nicht viel mehr als angebruellt, niedergemacht und “entlaust” zu werden. Danach kriegen sie dann noch ne schoene Rasur, damit alle den tollen Einheitslook haben. Danach ging’s dann in die Gebaeude wo die Inhaftierten wohnen duerfen. Zuerst ging’s in den Gruppenzellen-Trakt. Bis zu 30 Leute in einem Raum, der aus nicht mehr als einem Dobbelstockbett neben dem anderen besteht ist schon was feines. Hier ist vielleicht anzumerken, dass das Coastal Prison ein Gefaengnis fuer Schwerverbrecher ist. Neben den ueblichen Dieben kann man dort auch einige Kindesschaender und Moerder vorfinden. Allerdings erwarten die Verantwortlichen des Knastes, dass bis zu 5% Prozent der Gefangenen unschuldig sind. Zu meiner Ueberraschung, und anders als im Fernsehen, war das Gefaengis enorm sauber. Schon regelrecht Krankenhaus sauber. Macht aber auch Sinn, denn man will ja keine Krankheiten verbreiten. Danach ging’s dann zum Lockdown-Trakt in den die Leute kommen, die sich waehrend der Inhaftierung beschissen auffuehren. Ein Besuch im Trakt fuer die Leute, die besonderes Schutz brauchen und dann ging’s zu dem meistgefuerchteten Teil der Fuehrung. Der Besuch bei den Mental-Gestoerten. Es ging zu den Leuten, denen man nur in’s Gesicht gucken musste und man schon das Gefuehl hatte, dass sie einen missbrauchen wollen. Dort waren wir dann aber auch schon schnell wieder raus und sie haben auch nu rein einziges Mal uns nachgepfiffen ^^.
Nach diesem Erlebnis sind wir dann erstmal zu Subway und ich hab mir ein Chicken Teriyaki gegoennt. Natuerlich keine halbe Nummer, sondern die dicke Kombo. Nach ca. 6 Refills Coke ging es dann schlussendlich zurueck zur Schule und der Ausflug war finito.
Aber was waere ein Mammut-Beitrag ohne einen zeiten Akt?
Am Freitag ging es fuer mich naemlich direct nach der Schule zur Interact-Konferenz in Sumter. Das war eine Gaudi sag ich euch. Interact ist eine Vereinigung von Rotary fuer High School Schueler. Das ist in Clubs organisiert und man macht dann soziale Aktivitaeten. Spenden sammeln, etc. Meine Schule hat keinen Interact Club, aber da Rotary ja meinen Austausch sponsored, mussten alle Austauschschueler da hin. Hin ging’s ohne groessere Probleme. Nach einer 3 stuendigen Fahrt und 2 Starbucks-Stops spaeter hatten wir unser Ziel erreicht. Sumter High School und die geraeumige Turnhalle luden zu 2 Uebernachtungen ein. Nach ner ordentlichen Ladung Pizza wurden dann alle Anwesenden begruesst und der Rest des Abends, bzw. der Nacht hatten wir Freizeit. Ich hing hauptsaechlich mit Leuten von Beaufort High rum. Beaufort ist 20 Minuten von Bluffton entfernt und von daher fast mein Wohnort. Nach mehr oder weniger keinem Schlaf, begann der Samstag mit einem vernuenftigen Fruehstueck. Mitten im Verdauungsvorgang wurde meine Ruhephase beendet und wir durften raus, um uns Schlangen und Leguane anzugucken. Das war eigentlich ganz gut, auch wenn etwas schwierig wenn ca. 100 Leute versuchen den Kram zu sehen. Zum Mittag gab’s dann lecker Hot Dogs und Hamburger. Danach war ein Besuch beim Altenheim angesagt, wo wir Bete von Unkraut befreit haben. Das war auch ein Spass. Aber wie gesagt: Interact ist sozial. Den Rest des tages haben wir dann wieder rumhaengender Weise verbracht. Basketball war wohl #1 Choice. Am Abend gab’s Bar-B-Q-Chicken und dann wurde weiter gegammelt. Ja, es war schon spassig. Am Sonntag war dann alles vorbei und wir haben Sumter um 12 wieder verlassen. Wieder 3 Stunden fahrt aber diesmal nur 1 Starbucks-Stop und ich war wieder zu Hause. Ziemlich muede, hab ich dann einfach nur noch geschlafen und so war mein Wochenende auch schon wieder rum.
Aus und vorbei...
Later dawgs

13.2.07 22:06, kommentieren

Das Leben ist schoen...

Genau! Zumindests mein Leben ist es.
Hier gibt es zwar kein Schneechaos, Schulausfall und ebenso wenige Basketballerfolge, dafuer aber andere News. Das Basketballteam meiner Schule zum Beispiel, ist bereits vor einer Woche mit Pauken und Trompeten aus den Playoffs gekickt worden. 38:55 war das deprimierende Endergebnis.
Tennis ist langweilig wie immer und heute steht mein Challengematch um Platz Numero Uno an. Naja ich bezweifel eigentlich, dass ich gewinne und will es auch gar nicht so wirklich. Denn die Nummer eins muss bekanntlich immer den besten Spieler der anderen Mannschaft spielen und die sind oft verdammt gut. Ausserdem hab ich mir jetzt erst ma nen ordentlichen Schnuppn geholt, denn das Wetter ist bloede hier Kalt am morgen, warm am Nachmittag. Voll die Wueste ^^
Najut, genug Rumgeheule. Das Wochenende hatte es in sich. Erstmal ordentlich gechillt am Samstag und auch den groessten teil des Sonntags. Dann ging's in's Kino "Blooddiamond" glotzen. Der Film ist hier schon seit ner halben Ewigkeit im Kino, hab ihn mir aber erst jetzt angetan. War recht ordentlich. Danach ging's noch zu "Cheeburger Cheeburger" und dann war der Tag gegessen.
Montag war schulfrei, denn wir hatten President's Day. Nicht mal meine Geschichtslehrerin weiss genau, warum der im Februar ist, aber ich werde mal recherchieren. Trotz allem musste ich ne Menge Hausaufgaben an diesem Tag machen. Den Rest des Tages hab ich dann mit nem Kumpel gemuetlich bei Popcorn und schlechtem Fernseh-Programm ausklingen lassen.
Am Dienstag ging es dann wieder zur Schule. Nachdem ich mein Match um Platz 2 im Tennisteam gewonnen hatte, konnte ich den Rest des Tages mit nem warmen Tee, Chocolate Chip Cookies und spaeter einem saftigen Flat-Iron Steak geniessen. Am Mittwoch regnete es dann tatsaechlich ein Mal und ich musste mir kein Training antun. Dafuer musste ich aber einen Essay nachholen, den ich auf Grund meines Gefaengnisbesuchs verpasst habe :D. Den hab ich aber auch erstmal geaced. Easy sag ich euch.
Das Wochenende sieht nach Strand aus. Mal gucken was wird.
Bleibt sauber

El Kapitanski

22.2.07 15:14, kommentieren

Eine Kurze Wortmeldung...

Im Moment sitz ich in Accounting vor'm PC und bin gelangweilt. Ich werde hier wohl noch ne gute Stunde bleiben, da die Schule abgesichert wurde. Alle Tueren verschlossen, keiner verlaesst die Raeume. Es ist mit Sicherheit ein Drugsearch (mal wieder), da ich vor 3 Tagen den Polizei Officer der Schule (ja der Schule) darueber reden gehoert habe. Deshalb nutze ich jetzt jedenfalls die Gunst der Stunde um noch eben meine Niederlage aus dem gestrigen Match zu verkuenden. 6:4 4:6 3:6 sind ein recht ordentliches Ergebnis. Jetzt bin ich erstmal durch und warte bis ich wieder challenge. Ne Challenge von der Nummer 3 erwarte ich kaum. Aber man weiss ja nie.
Najut. Ich lern mal ein wenig AP European History. Da hab ich heute ein Quiz ueber Chapter 15
C y'all later dudes

23.2.07 14:48, kommentieren